go bottom ...
go facebookgo twitter

Auto
 

  • Neue D-LINK Kamera macht Smartphone zum Babyphone

  • Dank neuer EyeOn Baby Monitor Modelle haben Eltern ihre Schützlinge via App bei Tag und Nacht stets im Blick.

  • 14.08.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • D-Link erweitert das EyeOn Produktportfolio um drei Modelle: Den EyeOn Baby Monitor Junior Plus (DCS-820L), den EyeOn Baby Monitor Junior (DCS-800L) sowie den EyeOn Pet Monitor DCS-800L/P für Tierbesitzer. Während herkömmliche Babyphones nur Geräusche der Schützlinge liefern, sind bei den Newcomern im runden Design die Bilder gleich dabei: Die neue, kostenlose mydlink Baby Monitor App für iOS und Android erlaubt Eltern jederzeit via Smartphone einen Blick ins Kinderzimmer. Alle Modelle des EyeOn Baby Monitors erkennen Geräusche und Bewegungen und senden bei Bedarf einen Alarm an die Eltern. Auch in der Nacht halten die neuen Babysitter die Augen offen: Die integrierten Infrarot-LEDs schalten sich in der Dunkelheit automatisch ein und ermöglichen eine Sicht von bis zu fünf Metern. Via App können zudem verschiedene vorinstallierte Schlaflieder abgespielt werden. Das Smartphone verwandelt sich somit im Handumdrehen zum Babyphone.

  • Babyphone 2.0 - Einfache Bedienung trotz umfangreicher Ausstattung

  • Beim Einsatz des EyeOn Baby Monitor Junior Plus und EyeOn Baby Monitor Junior sind keine technischen Kenntnisse nötig. Die kostenlose mydlink Baby Monitor App für Mobilgeräte führt schrittweise durch die Erstkonfiguration, so dass die Kameras schnell einsatzbereit sind. Des Weiteren bieten sie direkt über das Smartphone zahlreiche Funktionen: Eltern können beispielsweise Schnappschüsse ihres Kindes schießen, Bildausschnitte vergrößern oder verkleinern und die schönsten Momente in einem Video festhalten, welche bei der DCS-820L anschließend auch auf der mitgelieferten MicroSD Karte gespeichert werden können. Auch auf die Benachrichtigungsfunktionen können sich Eltern verlassen: Die Geräuscheerkennung sowie ein Bewegungsmelder senden einen Alarm auf das Smartphone, sobald das Kind weint oder unruhig schläft. Die Gegensprechfunktion hilft dabei, Schützlinge bereits dann zu beruhigen, wenn man noch nicht im Raum ist. Sobald es dunkel wird, schalten sich zudem die integrierten Infrarot-LEDs automatisch ein, so dass die Kamera rund um die Uhr im Einsatz ist.

  • Praktische Reisebegleiter mehr (mehr...)

  • Die tierischen Schützlinge immer im Blick mehr (mehr...)

  • Preise und Verfügbarkeit mehr (mehr...)

  • Quelle: D-Link

  •  zurück ...
  • MEHR ZU D-Link

    D-Link
    ©D-Link
    D-Link
    ©D-Link
    D-Link
    ©D-Link

    EyeOn Baby Camera liefert HD-Videos: Preis und Infos

    TV Adapter: Kabelloses Streaming vom Notebook zu TV

    D-Link Boxee - Stylische Media-Station für das digitale Heim

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue D-LINK Kamera macht Smartphone zum Babyphone"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Microsoft Wireless Display Adapter macht alles groß

  • ©Microsoft
    Microsoft

    Wireless Display Adapter

    Streaming-Inhalte auf kleinen Bildschirmen anzusehen gehört der Vergangenheit an. Mit dem Microsoft Wireless Display Adapter lassen sich Videos, Fotos oder Präsentationen auf Ihren Fernseher oder auf eine Leinwand übertragen. Ab Ende Jänner wird der bereits seit Oktober letzten Jahres in den ...

  • mehr ...
  • HTC ermöglicht Youtube-Live-Streaming mit der RE Camera

  • ©HTC
    HTC

    Live-Streaming mit RE Camera

    HTC hat soeben die Verfügbarkeit von YouTube Live-Streaming die neue RE Camera bekanntgegeben. Um Momente problemlos mit anderen zu teilen, müssen die User lediglich die RE Camera mit ihrem YouTube Kanal verbinden und somit einen generierten Link zur Live-Übertragung an Zuschaue ...

  • mehr ...
  • Handy-Besitzer von nicht optimierten Webseiten genervt

  • ©3 / DREI
    3 / DREI

    Mobiles Surfen im Cafe

    Immer mehr Handy-Nutzer fühlen sich von Webseiten genervt, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind. Laut einer Studie des britischen Internet Advertising Bureau (IAB) sind entsprechende Anpassungen für Mobilgeräte essenziell, um Kunden langfristig zu halten. Denn bereits jeder zw ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nach welchen Kriterien wählst Du ein neues Tablet aus?
  •  Marke
  •  Display (Größe & Auflösung)
  •  verfügbares Zubehör
  •  Empfehlung
  •  Preis
  •  Betriebssystem & Apps
  •  Ausstattung (Akku, Speicher & Co)
  •  andere (bitte an Redaktion mailen)

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 multiuser edv & Leben-Digital.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...